FZI Forschungszentrum Karlsruhe

FZI Forschungszentrum Informatik (170 Mitarbeitende) ist eine gemeinnützige Forschungstransfereinrichtung der Informationstechnik mit interdisziplinärer Ausrichtung für eHealth-Projekte und Kompetenzen in Schlüsselbereichen wie Sensorik und Vernetzung, Medizintechnik, Telematik, Service-Orientierung sowie Prozess- und Geschäftsmodellierung.

Hierzu wurde unter anderem im Projekt „ENA“ – EFFEKTE UND NUTZEN ALTERSGERECHTER ASSISTENZSYSTEME – PRAKTIKABLE VORGEHEN“MODELLE, EVALUATION “METHODEN UND WERKZEUGE“ (FKZ 16V6197) ein Vorgehensmodell für die interdisziplinäre Evaluation von assistierenden Technologien in Projektkonsortien wie diesem entwickelt, welcher mit seinen Tools und Methodensammlungen in die Bewertung der Projektergebnisse einfließt.

Ein weiterer Fokus liegt am FZI auf den Bereichen Datensicherheit, Datenschutz und Privatsphäre. Formale Datenschutzgarantien für Anwendungen im Smart Home- und AAL-Bereich und Sicherheit von Architekturen für Cloud-Anwendungen werden hierbei im Projekt entwickelt.

Das FZI beschäftigt sich darüber hinaus auch mit der prospektiven informationsrechtlichen Analyse neuer IKT-Systeme und -Anwendungen und wirkt an der Erarbeitung von Vorschlägen zu rechtlich konsistenten Fortentwicklung des jeweils relevanten Rechts- und Regulierungsrahmens mit.